Forum für Fliegenfischer und Angler an Main, Itz, Rodach, Steinach, Neben-Gewässer, Teich, See, Oberfranken, Bayern, Coburg, Maintal, Fischerforum, Anglerforum

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Neueste Blog-Artikel
Die aktivsten Blogs
Kategorien
von Itzauenangler 28.01.2012 10:47

Da ich schon mehrfach auf mein ehemaliges Angelgewässer und was man da so fängt, angesprochen wurde, will ich es hier mal kurz vorstellen. Eigentlich wollte ich auch noch Bilder meiner Fänge mit einbinden, doch leider sind diese, zusammen mit meinem alten Laptop, über den Jordan gegangen. Daher mein Rat an Alle: Immer schön Sicherheitskopien machen!

Nun gut, die letzten 5 Jahre habe ich am Wörthsee der Sportfischer Lichtenfels gefischt. Es handelt sich um einen recht kleinen See mit Mainzufluss. Hauptsächlich fängt man dort Weißfische wie Brachsen, Rotaugen und -federn und natürlich Karpfen. Letztere werden zusammen mit schönen Schleien jährlich besetzt. Leider weiß auch jeder wann und wo, was in der Regel dazu führt, dass diese auch genauso schnell wieder verschwunden sind.
Ganz respektabel ist allerdings der Raubfischbestand. Neben Hechten zeigen sich auch immer wieder mal Zander und Rapfen, welche jedoch nur schwer zu befischen sind. Wenn ich mit den Spinnrute los bin, habe ich ca. an jedem zweiten Tag einen schönen Hecht gefangen. Ein Angelfreund von mir hat seinen Rekord mit einem 1,15m Hecht dort aufgestellt.

Ab und an war ich auch über Nacht zum Aalangeln. Das ist ein großer Vorteil des Vereins: Das Nachtangeln ist durchgehend zulässig, am Seeufer kann nahezu überall gezeltet werden und auch ein Grill oder eine kleine Feuerstelle sind nach Absprache mit dem Vorstand jederzeit möglich. Als Gastangler braucht man zum Nachtangeln nach 24Uhr allerdings dann zwei Tages- oder eine Wochenkarte. Mit 10€ ist die Tageskarte auch bezahlbar.
Wenn ich mit meinem früheren Angelkameraden auf Aal ansaß hat zumindest einer immer einen Aal gefangen. In manchen Nächten waren es auch 3-4 Stück. Auf Wurm und toten Köderfisch gingen bei uns nur maßige "Schlängler", wirklich kapitale waren jedoch auch nicht darunter. Mein bester Fang waren 900g.

Jetzt kommt allerdings das Aber. In den letzten Jahren ist der Fischbestand immer schlechter geworden. Während bei Hegefischen früher schnell mal 10kg Weißfisch gefangen wurden, mussten sich die Angler mit immer weniger zufrieden geben, so dass man mit 300g schon in den vorderen Plätzen landete. 2009 wurde eine professionelle Elektrobefischung durchgeführt, die einen mittlerweile äußerst geringen Bestand nachwies und dringend Maßnahmen zur Bestandserhaltung angeraten wurden. Der Verein hat sich auch aktiv bemüht den Fischen mehr Unterschlupfmöglichkeiten und Laichplätze zu bieten, das Resultat war allerdings bescheiden.

Das ist auch einer der Gründe weshalb ich aus dem Verein ausgetreten bin und nun mein Glück an der Itz versuchen will. Vielleicht fange ich so auch endlich mal eine stattliche Forelle.

von browntrout 22.03.2011 21:32

Hallo meine mitleidenden Stammtischkollegen,
für den einen war er bereits, für den anderen kommt er noch ?!?!
der Saisonstart.....
Der Jürgen und ich konnten den angestauten Tatendrang bereits bei einem Kurztrip an die Wiesent abreagieren.
Meistens war das um diese Zeit aber noch nicht der Fall und so war die EWF ein guter Vorbote der neuen Angelsaison.
Last chance um die Ausrüstung nochmal aufzustocken, sich ein paar Interessante Vorträge für den nächsten Urlaub anzusehen, dass "Handicap" verbessern oder einfach den zahlreichen emsigen Bindern zuzusehen.
Langweilig wurde es nie....denn die Auswahl an Möglichkeiten ist sehr groß.

http://www.erlebniswelt-fliegenfischen.de/

Wollte nur kurz ansprechen, dass die Messe 2 Tage nach dem nächsten Stammtisch ist und evtl. könnten wir einen kleinen Ausflug planen.

Bis dahin (07.04)

Gruß Flo

(Ach ja nur zur Info: Florian Baumgarten = Browntrout)

Xobor Xobor Blogs