Der erste Fliegenhecht

#1 von Benni_K. , 03.05.2012 13:26

Am Dienstag war es dann endlich so weit. Die Schonzeit war endlich zu Ende und so konnte ich an den Baggerseen endlich wieder, meinen Lieblingen nachstellen. Der Wecker, welcher mich um 4 Uhr das erste mal aus dem Schlaf riss wurde erstmal noch bischen weiter gedrückt, um 6 Uhr bin ich dann aber doch mal aus den Federn gesprungen. Schnell ab in die Klamotten, kurz durchs Bad gehuscht und ab in den Bulli, welcher ja vom Wochenende am Kölpinsee noch komplett aufgetackelt war. Lediglich aus der Garage schnell noch eine leichte Jigge und die Tasche mit den kleinen Shads ins Auto geschmissen und ab dafür.

Am See angekommen staunte ich erstmal über die 4-5 doch schon am Wasser stehenden Autos. Aber gut, Ziel für den heutigen Tag war es ja schlieslich, so viele Hechte wie nur möglich zu verprellen und sie somit etwas vor dem Kochtopfangleransturm der nächsten Tage zu schützen. Die ersten Versuche an guten Stellen brachten erstmal ernüchterung, kein Biss, kein Nachläufer, nichts...

Also weiter, andere Stelle, an der laut meinem Gewässerwart in den Morgenstunden ein guter Fisch geraubt haben soll. Nach einigen erfolglosen Würfen, dann plötzlich ein sehr aggresiver Nachäufer und Fehlbiss beim Rausheben des Twitchbaits. Nächster kurzer Wurf und bam, da war der Übeltäter und der erste Hecht der "neuen" Saison. Ein Messen ersparte ich mir und ihm und so durfte der kleine Racker auch gleich wieder in sein Element. Ein guter Aussteiger an selber Stelle ärgerte mich kurze Zeit später dann doch etwas, aber was solls. Weiter ging es dann an diversen Stellen mit einigen weiteren Hechten, bis ich dann an einer Stelle mit viel Platz doch tatsächlich auch mal an meine Freitag erst bei Stefan abgeholte Fliegenrute dachte, welche von der Kölpintour noch im Bulli lag. Nur dummerweise fiel mir dann auf, dass ich die Schachtel mit den Streamern zuhause mit dem Rucksack bereits aus dem Bulli geräumt hatte. Also blieb einfach mal der bereits montierte Streamer drauf, was solls...!? Bisl schockig vllt von den Farben, aber ok. Nach diversen mehr oder weniger geglückten Würfen kam ich mit der Zeit mit diesem nass doch recht schweren Geschoss zumindest halbwegs zurrecht und staunte im doch recht klaren Wasser immer wieder über das Spiel des Köders.

Als ich ihn dann mal wieder zu mir her strippte überraschte mich plötzlich ein Ruck in der Schnur, kurze knackig Antwort meinerseits und ich konnte es fast nicht glauben, hatte sich doch tatsächlich ein vllt knapp maßiger Esox meinen Streamer gepackt und hing ganz spitz im Maulwinkel. Ich konnte es echt fast nicht glauben, hatte ich die Stelle doch vorher schon etwa 30min, teils sogar zu zweit mit einem Arbeitskollegen, der im Vorbeifahren mal noch kurz angehalten hatte, mit Jerks, Rattlebaits und Twitchbaits beackert und nur einen etwa gleichgroßen Hecht überlistet.

Ein kurzes Portrait von dem Hechtkopf mit dem Streamer nach der Landung konnte ich mir natürlich nicht nehmen lassen, nur habe ich es noch nicht vom Handy auf den PC geladen.

Alles in Allem war es aber ein super Saisonstart, welcher mit 10 Hechten, 3 Aussteigern und nochmal ich glaube 4 Fehlbissen in etwa 6 Stunden ein wirklich gelungener Angeltag war. Gekrönt wurde der Tag natürlich von dem ersten Streamerhecht meines Lebens, den ich wohl so schnell auch nicht vergessen werde...

Grüßle und auch euch einen schönen Start in die neue Raubfischsaison,
Benni


Let 'em go so they can grow!!!

 
Benni_K.
Beiträge: 59
Punkte: 34
Registriert am: 30.03.2011


RE: Der erste Fliegenhecht

#2 von Holger Herold , 03.05.2012 22:25

Servus Benni,

Glückwunsch
Jetzt bist du Infiziert
Jetzt kannst Du deinen rest an ausrüstung entsorgen damit du platz hast für die neuen Hechtfliegenruten
Mach weiter so!!!

Beste Grüße
Holger


Träume nicht dein Leben sondern Lebe deinen Traum

-------- "www.easyflyfishing.de" --------

 
Holger Herold
Beiträge: 80
Punkte: 28
Registriert am: 31.01.2011


RE: Der erste Fliegenhecht

#3 von Benni_K. , 04.05.2012 01:01

Neenee du, Holger, so weit wird es bei mir sicherlich nicht kommen, dass ich mein Spin- und Baitcasttackle verkaufe. Dafür macht es mir einfach viel zu viel Bock...! Aber ich muss es auch zugeben, nen dicken Pike an so ner Fliegenrute, das fetzt bestimmt auch, wenn nicht sogar noch mehr wie an ner Spinrute/Baitcastrute.

Aber mir geht es ja nicht nur rein um den Biss/Drill usw, auch einfach nur das Fischen an sich, mit den diversen Spinfischtechniken bereitet mir große Freude. Daher werde ich davon einfach nicht weg kommen, sorry. Aber es ist schon durchaus mögich, dass ich ab sofort auch öfter mal zur Fliegenrute greife, ja...! ;-)

Und ich denke mal, 2 Fliegenruten der 8/9er Klasse sollten für mich locker flockig ausreichen, da brauch ich keinen Platz für noch mehr/neue Fliegenruten schaffen...! ;-)


Let 'em go so they can grow!!!

 
Benni_K.
Beiträge: 59
Punkte: 34
Registriert am: 30.03.2011


RE: Der erste Fliegenhecht

#4 von Hante Fliedner , 04.05.2012 23:07

Benni - Glückwunsch zum ersten Fliegenhecht - auch von mir.


Erst der Fisch – dann das Fischen

 
Hante Fliedner
Beiträge: 325
Punkte: 171
Registriert am: 14.01.2011


RE: Der erste Fliegenhecht

#5 von Benni_K. , 05.05.2012 13:02

Danke Hante!


Let 'em go so they can grow!!!

 
Benni_K.
Beiträge: 59
Punkte: 34
Registriert am: 30.03.2011


   

**
Großbrand in Seßlach

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen