Mainfischereigemeinschaft - Anmerkungen zu den Intentionen und Bestimmungen ab 2013

#1 von Hante Fliedner , 29.10.2012 10:05

Mainfischereigemeinschaft - Angeln und Fliegenfischen im Oberen Main bei Lichtenfels (Hochstadt bis Ebensfeld) - Intentionen und Bestimmungen (ab 2013)

Liebe Fischerfreunde,
die verantwortlichen Personen der Mainfischereigemeinschaft zeigen sich ungemein engagiert: So ist eine neue Internetpräsenz in Arbeit (und in Teilen abgeschlossen; LINK-Mainfischereigemeinschaft); zudem plant man eine dezidierte Hege des Salmonidenbestands und einen gezielten, habitatsadäquaten Besatz mit (Bach-)Forellen und Äschen. M.Goller (u.a.Webmaster) schreibt mir in einer Mail wie folgt:

Zitat
…Unsere Mainstrecke scheint ja ein beliebtes Ziel zu sein, was uns sehr freut. Ich kann Ihnen versprechen, dass in der Zukunft ein Hauptaugenmerk auf einen Aufbau einer eigenständigen Bachforellen- und Äschenpopulation liegen wird. Es werden zwar nicht mehr Bachforellen eingesetzt als bisher, allerdings werden diese dann nicht mehr einfach nur unter den Wehren ins Wasser gekippt, sondern vor allem da eingebracht, wo das Biotop auch paßt. Da die Wassertemperatur für Bachforellen eigentlich zu hoch ist werden ab nächstem Jahr auch wieder Äschen besetzt. Auch das natürlich, wo die Umstände passen und nicht einfach dort, wo man mit dem Lieferwagen schön hinfahren kann. Langfristig möchten wir versuchen einfach wieder Salmoniden heimisch machen, nachdem sie durch die unglückliche Besatzstrategie der letzten Jahre nicht gearde gefördert worden sind. Mal schauen, ob es uns gelingt.
Übrigens suchen wir für unsere Rubrik "Fangmöglichkeiten" auch noch einen kurzen Beitrag eines ausgesprochenen Salmonidenspezis. Vielleicht findet sich in Ihrem Kreis ein Fliegenfischer, der dauerhaft im Main angelt und die speziellen Fangchancen hier auf einer A 4 Seite umreisen kann… (Hinweis: Beitrag an: martin.goller(at)adac.de)


Sicher sind auch die Neuregelungen (Schonzeit Hecht und Zander) mehr als begrüßenswert:

Zitat
Verlängerung der Hecht- und Zanderschonzeit
Aufgrund der jährlich stark wechselnden Laichbedingungen im Fließwasser im Vergleich zu stehenden Gewässern wird die Hecht- und Zanderschonzeit verlängert. Von 01.01. bis 31.05. gilt nun das Fangverbot für diese beiden Raubfische. Dadurch soll gewährleistet werden, dass zum einen die im Winter oft geballt stehenden Fische die notwendige Ruhe vor der Laichzeit haben. Zum anderen sollen sie danach auch die Gelegenheit haben nach dem anstrengenden Fortpflanzungsprozess wieder ausreichend Kraft sammeln zu können. Sicher ist dies ein harter Einschnitt für die versierten Raubfischangler. Es wird um Geduld gebeten, denn zusammen mit der systematischen Schaffung von Laichhilfen in den Gewässern hoffen wir dadurch in den kommenden Jahren einen noch besseren Raubfischbestand aufbauen zu können.
Siehe: Zitat-LINK


>>Siehe dazu: Folgebeitrag<<
In diesem Kontext gibt es eine – für uns Fliegenfischer – "schmerzliche" Neuregelung:

Zitat
Angeln mit toten Köderfischen und Kunstködern
Die Verwendung von toten Köderfischen, Köderfischteilen und Kunstködern ist nun für den Zeitraum vom 01.01. bis 31.05. komplett verboten. Diese Festlegung basiert auf den Unklarheiten in Bezug auf das Wels-, Barsch- und Forellenangeln, die im Gegensatz zu Hecht und Zander andere bzw. keine Schonzeiten haben. Wer innerhalb der Hecht- und Zanderschonzeit auf die anderen hier erwähnten Raubfischarten angeln möchte, kann dies mit Würmern oder Pellets tun.
Siehe: Zitat-LINK


Sicher hatte die bisherige Regelung = Fliegenfischen in der Raubfischschonzeit mit Kleinstreamern ab Hakengröße 8 (und kleiner) ihre Problematik, ABER:

Der Neubestimmungen zufolge ist auch das Fliegenfischen mit Nymphe und Trockenfliege fünf Monate lang unterbunden. – Damit wird das Fliegenfischen in der Mainstrecke der Mainfischereigemeinschaft nahezu irrelevant (!)


Die Ist-Situation (ab 2013) wäre also (tendenziell) die, daß Naturköder-Fischer die (Besatz-)Forellen mit Wurmstückchen anfüttern, fangen resp. verangeln.

>>AUFRUF<<

Vertretet also hier – an dieser Forumsstelle – die Intressen und (hegespezifischen) Vorstellungen der Main-Fliegenfischer und plädiert für ein "Ja" zum Fliegenfischen während der Raubfischschonzeit mit (Kleinstreamer,) Nymphe und Trockenfliege (Hakengroße 8/10 und kleiner).
***

[Weitere Möglichkeit Eures Engagements: Email an Herrn Goller (martin.goller(at)adac.de und Herrn Freiburg (o.freiburg(at)ra-legal.de) oder verwendet das Kontaktformular der Mainfischereigemeinschaft: LINK-Kontaktformular]

[***Herr Goller und Herr Freiburg erhielten per Mail den Link auf diesen Beitrag, so daß diese diesen und Eure Antworten dazu einsehen könn(t)en]

>>Siehe dazu: Folgebeitrag<<


Erst der Fisch – dann das Fischen

 
Hante Fliedner
Beiträge: 325
Punkte: 171
Registriert am: 14.01.2011

zuletzt bearbeitet 29.10.2012 | Top

Mainfischereigemeinschaft - Anmerkungen zu den Intentionen und Bestimmungen ab 2013

#2 von Hante Fliedner , 29.10.2012 11:08

Nachtrag - "Entwarnung" für Fliegenfischer um 12:00 Uhr; ich zitiere (vergleicht den Vorab-Beitrag):

Zitat
Hallo Herr Fliedner!
Da muss ich ganz schnell antworten um Missverständnisse auszuräumen, zumal das Fliegenfischen in dieser Zeit natürlich NICHT verboten ist. Es bleibt die ganze Zeit möglich und nur die Hakengröße wird auf kleiner Größe 5 geändert. Wahrscheinlich ändern wir das nach Hinweis von Stefan Bauer beim nächsten Druck des Ergänzungsblattes auf Abstand Hakenspitze zu Hakenschenkel kleiner/gleich 1cm. Aufgrund des weiteren Besatzes mit maßigen Bachforellen im Zeitbereich Anfang April und der eigentlich erforderlichen Sperrung der Angelei auf diese Fische wird das Ende der Schonzeit für ALLE Salmoniden der 30.04. jeden Jahres werden. Für die Fliegenfischer sollte das auch kein Problem sein, zumal ja praktisch immer schonend zurückgesetzt werden kann.
Mit freundlichen Grüßen
M. Goller


Erst der Fisch – dann das Fischen

 
Hante Fliedner
Beiträge: 325
Punkte: 171
Registriert am: 14.01.2011

zuletzt bearbeitet 29.10.2012 | Top

Mainfischereigemeinschaft - Anmerkungen zu den Intentionen und Bestimmungen ab 2013

#3 von Hante Fliedner , 30.10.2012 17:01

Liebe Fischer- und Forumsfreunde,
allererst will ich Abbitte tun: der zweite Teil von Beitrag #1 (s.o.) wäre überflüssig, hätte ich mich vorab bei Herrn Goller Informiert.
Ich gebe Euch hier folgenden forumsinternen Link und zitiere:

Zitat
Die Mainfischereigemeinschaft GbR wartet mit einer neuen, engagierten Geschäftsführung auf: Federführend ist der Lichtenfels'er Rechtsanwalt Dr. Oliver Freiburg (ra-legal.de; o.freiburg(at)ra-legal.de); die Webside betreut Martin Goller (martin.goller(at)adac.de). Die neue "Führungsriege" zeigt sich Anregungen und Impulsen gegenüber deutlich offen.
LINK der Webseiten: Mainfischereigemeinschaft GbR
Beachtet bitte die Seite Aktuelle-Informationen; dort findet Ihr (oben-links kleine) LINKs zu folgenden Themen:
Infoschreiben 1-2012 | aktuelle Bestimmungen | Vorschriftenänderungen | Schonzeiten + Schonmaße | Schnupperangel-Termine für Jugendliche | Wallertrophy


Erwähnt soll werden, daß die Neuregelung der Raubfischschonzeiten (Hecht, Zander: 1.1. bis 31.5.; vgl. Zitat in Beitrag #1) allererst angedacht ist: Herr Freiburg schreibt hierzu (via Email):

Zitat
…Die Hecht- und Zanderschonzeiten sind zwar so vorgeplant, aber aus meiner Sicht noch kein 100%-ig endgültiges Datum. Wir werden darüber mit der Geschäftsführung und dem Beirat nochmals am 30.11.2012 diskutieren. Was ist Ihre Meinung und die Meinung Ihrer Community dazu? Ich habe ja schon etwas gelesen, aber ich bin nicht Forumsmitglied. Mich würde der Verlauf und das Ergebnis der Forums-Diskussion interessieren. Ich habe gelernt, dass Rücksprache, Diskussion und ständiger Kontakt sachliche Aspekte und Leitlinien hervorbringen, von denen Alle profitieren


Ihr seht: Eure Stimme ist gefragt: Tut doch hier im Forum Eure Meinung kund oder mailt direkt an die vorab erwähnten Emailanschriften.
(Zum geplanten Äschenbesatz und einer lancierenden Bestandskontrolle per Fliegenfischerei in Kürze mehr.)


Erst der Fisch – dann das Fischen

 
Hante Fliedner
Beiträge: 325
Punkte: 171
Registriert am: 14.01.2011

zuletzt bearbeitet 05.01.2013 | Top

RE: Mainfischereigemeinschaft - Anmerkungen zu den Intentionen und Bestimmungen ab 2013

#4 von Rainer Grieben ( Gast ) , 30.10.2012 21:09

Hallo Hante, Liebe Fliegenfischer,

Grundsätzlich finde ich die Verlängerung der Schonzeiten um den Bestand an Raubfischen und Salmoniden zu bewahren und zu verbessern o.k. . Vielleicht gibt es ja auch einmal eine Fly Only Strecke an der wunderschönen Strecke der Genossenschaft. Die Besatzmassnahmen mit Aeschen finde ich Super ! das Schonmass für Aeschen sollte dementsprechend auch angehoben werden um dem Bestandsaufbau eine Chance einzuräumen. Ich werde Streamerpirsch auf Esox an frostigen Januar und Februartagen zwar vermissen aber die Bestimmungen können sich bei erholten Beständen auch wieder ändern.

Endlich kommt mal wieder Schwung in die Genossenschaft !

always Tight Lines und Catch und Release nicht vergessen !
Rainer

Rainer Grieben

RE: Mainfischereigemeinschaft - Anmerkungen zu den Intentionen und Bestimmungen ab 2013

#5 von RE , 30.10.2012 22:57

Hallo Hante,

für die Raubfischschonzeiten gibt es natürliche Anhaltspunkte: Anfang und Ende der Laichzeit.
Sind z.B. Hechte beireits im Januar im Laichbetrieb wäre die Schonzeit ab Januar auch sinnvoll. Andersrum: sind die Milchner gegen Ende Juni noch voll spricht das entweder für eine längere Schonzeit oder fehlende Ablaichmöglichkeiten(unter Umständen auch fehlende Hechtdamen). Als sehr hilfreich erscheint mir den Temperaturverlauf am Main zu beobachten. Hierzu bietet der hnd.bayern.de gute technische Hilfsmittel. All solche Theorien können leider nur mit einer gezielten Entnahme von geschlechtsreifen Fischen bestätigt werden. Wie bereits an anderer Stelle richtig festgestellt: die ständig wechselnden Laichbedingungen - Temperatur- und Wasserstandsschwankungen - machen eine Festsetzung der Schonzeit nicht einfacher.

Was mir aber etwas negativ auffällt ist die Unentschlossenheit der Gewässerbewirtschafter: Waller-, Raubfisch- oder und Forellen/Äschenbestand?
Das, das Hauptaugenmerk auf eine eigenständige Forellen- und Äschenpopulation gelegt wird finde ich sehr begrüßenswert.
Das Waller, Hechte, Zander, Forellen und Äschen differenzierte Gewässerabschnitte bevorzugen und besiedeln liegt ja auf der Hand. Das der Main zum Teil sehr abwechselnde Gewässerabschnitte aufweist kommt allen Fischarten zugute. Aber sollte der Raubfischbestand überproportional anwachsen müssten wir mit negativen Folgen für die friedlebenden Fischarten rechnen. Ein Graus wenn die teuren (Bach)Forellen und Äschen als Kraftfutter für Hecht und Waller dienen.

Das derzeitig entfachte Angagement für Gewässerbewirtschaftung und Internetpräsenz will ich als positiv bezeichnen. Allein schon die Tatsache, dass unsere Stammtischkollegen, Fliegenfischer und Geisteswissenschaftler Stefan Bauer und Hante Fliedner vor der Umsetzung der "Neuregelungen" informiert werden zeigt die Ernsthaftigkeit in ihren Bemühungen. Die Bereitschaft zum Dialog ist bemerkenswert.

nächtliche Grüße
Robert

RE  
RE
Beiträge: 80
Punkte: 59
Registriert am: 26.04.2011

zuletzt bearbeitet 30.10.2012 | Top

RE: Mainfischereigemeinschaft - Anmerkungen zu den Intentionen und Bestimmungen ab 2013

#6 von Gast ( Gast ) , 21.12.2012 12:45

Sehr geehrte Fliegenfischer!

Eigentlich wollten Dr. Freiburg als Geschäftsführer der Mainfischereigemeinschaft und ich es vermeiden in Foren Stellung zu nehmen. Allerdings möchte ich nun Verwirrung vermeiden, die durch Änderung unserer geplanten Raubfischschonzeiten entstehen könnte und auch aufgrund der sehr passenden Antwort des Kollegen Robert eine Ausnahme machen.

Eigentlich war ja angedacht die Raubfischschonzeit für Hecht und Zander auf der gesamten Strecke der Mainfischereigemeinschaft zu verlängern. Nach langem Überlegen und der Einholung vieler Meinungen haben wir uns nun Ende November entschlossen eine zweigleisige Lösung zu wählen. In der Strecke A wird die Schonzeit nun verlängert, und zwar nach Empfehlung der Fischereifachberatung auf 01.02. bis 31.05. In der Strecke B hingegen wird die Schonzeit verkürzt, und zwar auf 15.02. bis 30.04. Hintergrund ist das Bestreben den Salmonidenbestand vor allem im Bereich zwischen Hochstadt und dem Michelauer Wehr zu fördern. Und so willkommen der Hecht auch bei allen Anglern als Zielfisch ist, so sehr kann er durch seinen guten Bestand in der gesamten Strecke auch unsere Bemühungen bezüglich der Salmoniden zunichte machen. Daher also nun die Entscheidung die Schonzeiten wie beschrieben zu ändern.

Ich bitte um Verständnis für diese Maßnahme. Für die Zukunft möchte ich an dieser Stelle betonen, dass die Mainfischereigemeinschaft immer offen für konstruktive Kritik ist. Gerne können Sie sich über unsere Website an uns wenden.
Ich verbleibe mit den besten Wünschen für das neue Jahr und einem kräftigen "Petri Heil"

Mit freundlichen Grüßen

Martin Goller

Gast
zuletzt bearbeitet 11.01.2013 06:16 | Top

RE: Mainfischereigemeinschaft - Anmerkungen zu den Intentionen und Bestimmungen ab 2013

#7 von Hante Fliedner , 01.01.2013 13:25

Liebe Forumsfreunde,
auch an dieser Stelle darf ich euch ein erquickliches Angel-Neu-Jahr 2013 wünschen und Martin Goller für seine Hinweise zu den Neuregelungen der Raubfischschonzeit (Hecht, Zander) danken, zu denen man -will meinen- ein uneingeschränktes "Ja" sagen darf.

[M.G.'s Beitrag als "Gast" scheint zu bestätigen, daß die -derzeitige- Regelung, Gästen ohne Registrierung Beitragsformulierungen in den "offenen Forumsthemen (Main, Itz, etc.)" zu ermöglichen -allererst einmal- richtig ist.]


Erst der Fisch – dann das Fischen

 
Hante Fliedner
Beiträge: 325
Punkte: 171
Registriert am: 14.01.2011

zuletzt bearbeitet 01.01.2013 | Top

RE: Mainfischereigemeinschaft - Anmerkungen zu den Intentionen und Bestimmungen ab 2013

#8 von RE , 04.01.2013 00:44

Hallo Martin,

besten Dank für die Aufklärung. Diese Regelung empfinde ich sehr passend.
Ich wollte keinesfalls eure Entscheidungen zur Debatte stellen, lediglich darauf hinweisen.
Interessant fand ich auch die Stellungnahmen vom Herrn Dr. Oliver Freiburg, die ich auf deiner/eurer Website gelesen habe.

PS: du kannst dich ruhig bei uns im Forum anmelden Martin. Einige gewerbetreibende sind hier auch unterwegs.
PPS: Ich würde auch zu gerne was über die, recht schwierige, Wels-Fischerei am Main von Dir hören.

RE  
RE
Beiträge: 80
Punkte: 59
Registriert am: 26.04.2011


   

**
Mainfischereigemeinschaft -Main-Lichtenfels- Fotodokumentation von Bernd Zimmermann

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen