JBobbin

#1 von Gastbeitrag , 16.02.2012 16:31

Eigentlich sehen alle Bobbins (Spulenhalter) mehr oder weniger gleich aus. Es gibt sie sowohl als Noname-Produkt, wie auch als Edel-Bobbins z.B. mit Holzgriff. Standardmäßig werden Bobbins angeboten, bei der die Fadenspule zwischen zwei Kegeln sitzt und sich darauf dreht. Dann gibt es solche, bei der die Spule auf einer richtigen Achse sitzt, seitlich mit einem Verstellrad zur Einstellung der Hemmung.
Bei all diesen Bobbins beträgt der Winkel Faden-Führungsröhrchen zur Spulenachse rund 90 Grad. Nun halten wird den Bobbin beim Binden ca in einem Winkel von 45 Grad zum Hakenschenkel (der eine mehr, der andere weniger) und unser Faden verlässt das Röhrchen mal in einem spitzen Winkel (oberhalb des Hakens) und mal in einem flachen Winkel (unterhalb des Hakens). Gerade bei erhöhtem Zug - wie bei der Verarbeitung von Rehhaar z.B. - wird der Faden sehr beansprucht, wenn er im spitzen Winkel aus dem Röhrchen zum Haken hin verläuft! Ab und an, ist dies auch der Grund eines Reissen des Fadens! Dies kann auch bei Bobbins mit Keramikeinlage passieren. Wollen wir, das Risioko eines Fadenrisses minimieren, müßten wir den Bobbin so halten, dass das Fadenröhrchen parallel zum Hakenschenkel verläuft und so der Faden immer in ca. 90 Grad Winkel austritt. Dies ist aber ergonomisch mit einem Standard-Bobbin sehr ungünstig, da es keine natürliche, lockere Handhaltung wäre.
Neu ist der Bobbin des Südafrikaners Jay Smit. Jay, der schon mit seinem handgefertigten Jvice (Bindestock) und den damit verbundenen Ideen und Möglichkeiten für Furore sorgte, hat sich in Hinsicht Bobbin auch seine Gedanken gemacht. Herausgekommen ist ein Fadenhalter, bei dem das Röhrchen im 45 Grad Winkel zur Spulenachse liegt. Der Bobbin liegt wie ein Standard-Bobbin in der Hand, aber das Fadenröhrchen hingegen verläuft parallel zum Hakenschenkel!
Auch ist die Hemmung der Fadenabzuges, über eine Messingschraube einstellbar.
Der Bobbin besteht aus Edelstahl, das Röhrchen ist poliert und er liegt unwahrscheinlich gut in der Hand!


Gastbeitrag  
Gastbeitrag
Beiträge: 470
Punkte: 363
Registriert am: 14.01.2011


RE: JBobbin

#2 von greenwood , 07.08.2012 14:15

Sieht interesasnt aus. Ob es praktisch ist, das müsste man ausprobieren

greenwood  
greenwood
Beiträge: 15
Registriert am: 03.07.2012


   

**
Buchempfehlung Fliegenbinden

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen