Vernunft und Angelfischen - gibt es einen "Fortschritt"?

#1 von Hante Fliedner , 18.02.2012 22:06

Ich glaube, daß 6 Millionen Angler (organisiert + nicht organisiert + "schwarz"), Qualitätsverbesserungen der Gewässer (Ringkläranlagen, usw.), Fischfresser, etc. – und die daraus resultierenden Konsequenzen für den Fischbestand – eine neue Haltung der Angelfischer verlangt, die -sinngemäß- auf ein legitimes "Catch + Release" hinausläuft und das Angeln -in Teilen- nur noch als Bestandskontrolle (mit Minimal- Entnahme) möglich sein läßt. Was meint Ihr Anders gefragt: Wie beurteilt Ihr die -aktuelle- "Vernunft" der (jungen) Angelfischer Gibt es so etwas, wie einen "Fortschritt"


Erst der Fisch – dann das Fischen

 
Hante Fliedner
Beiträge: 325
Punkte: 171
Registriert am: 14.01.2011

zuletzt bearbeitet 19.02.2012 | Top

   

**
Mischgewässer mit Salmonidenbestand - Befischungsregelung mittels Gewässerkarte?

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen