Rehhaar und Co.

#1 von Gastbeitrag , 27.01.2011 10:26

Fortsetzung des Themas "Eigenkreationen Fliegen/Streamer"

Hante, Du darfst kein uraltes Rehhaar verwenden, welches nach 15 Jahren, gelagert in einem Schuhkarton, brüchig geworden ist!
Rehhaar oder Haar vom Rentier etc von einer frischen Decke, welche nicht gegerbt worden ist und somit noch Ihren natürlichen Fettgehalt hat, ist nicht brüchig und daher stabil und sehr flexibel ohne zu brechen!


Gastbeitrag  
Gastbeitrag
Beiträge: 470
Punkte: 363
Registriert am: 14.01.2011

zuletzt bearbeitet 05.02.2011 | Top

Uraltes Rehhaar - wie Hante

#2 von Hante Fliedner , 27.01.2011 10:39

Mein Hamm-Rehhaar ist allerhöchstens 2 bis 5 Jahre alt - ich mag's trotzdem - trotz Deiner Profi-Einwände - nicht .


Erst der Fisch – dann das Fischen

 
Hante Fliedner
Beiträge: 325
Punkte: 171
Registriert am: 14.01.2011


RE: Uraltes Rehhaar - wie Hante

#3 von Gastbeitrag , 27.01.2011 10:56

... + die Jahre, die das Rehhaar schon im Laden lag! Ich kann (fast) nur Rehhaar vom Jäger empfehlen. Je frischer um so besser!
Aber jeder Binder hat seine eigenen Vorlieben und dies ist auch gut so, gell!?


Gastbeitrag  
Gastbeitrag
Beiträge: 470
Punkte: 363
Registriert am: 14.01.2011

zuletzt bearbeitet 27.01.2011 | Top

RE: Uraltes Rehhaar - wie Hante

#4 von Harald Treml , 27.01.2011 20:56

hallo Stefan,

wir haben vor 3 Wochen drei wundervolle Reh Winterdecken bekommen und wollten diese Gerben lassen. Das mach ich jetzt nicht mehr nach deinem Tipp.
Jetzt meine Frage zur Lagerung, wir haben die Decken Tiefgefroren ist das Haar jetzt schrott?

Harald


Fliegenfischen am Regen Landhotel Schwalbenhof:

-------- www.landhotel-schwalbenhof.de --------

 
Harald Treml
Beiträge: 170
Punkte: 111
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 02.02.2011 | Top

RE: Uraltes Rehhaar - wie Hante

#5 von Gastbeitrag , 27.01.2011 22:50

Hallo Harald,

ich denke nicht, dass deine Decken Schaden genommen haben. Wenn du dein Rehhaar färben willst, dann würde ich eine oder zwei Decken gerben lassen. Dadurch verliert das Haar sein natürliches Fett und man kann es leichter färben.
Ansonsten kannst Du die Decke trocknen. Die Rückseite mit Salz (oder Alaunsalz) einreiben/bestreuen, das zieht die Feuchtigkeit aus der Haut und dein Fell vergammelt nicht - die Haut wird dabei hart und nicht so weich wie beim normalen Gerben.


Gastbeitrag  
Gastbeitrag
Beiträge: 470
Punkte: 363
Registriert am: 14.01.2011


RE: Uraltes Rehhaar - wie Hante

#6 von Harald Treml , 28.01.2011 21:03

hallo Stefan,

wo bekommt man dieses bestimmte Salz?

Wollte den Großteil sowieso an Gäste verschenken da ich diese Mengen nie im Leben verbinden kann und quasi an der Qelle sitze.

Was gibt es eigentlich noch für Tiere von denen man das Fell zum Binden verwenden kann? ( Fuchs? Wildschwein? Marder? Dachs?)

Gruß

Harald


Fliegenfischen am Regen Landhotel Schwalbenhof:

-------- www.landhotel-schwalbenhof.de --------

 
Harald Treml
Beiträge: 170
Punkte: 111
Registriert am: 20.01.2011


RE: Uraltes Rehhaar - wie Hante

#7 von Gastbeitrag , 29.01.2011 11:30

Hallo Harald,

von den aufgezählten Fellen kannst Du alle sehr gut verwenden, eigentlich gibt es kein Haar, welches man nicht benutzen kann.
Du kannst von den Wildschweinborsten schöne Schwänzchen für Trockenfliegen fertigen, da sich die Spitzen bei diesen Haaren auch noch teilen, geben sie der Trockenfliege Stabilität und eine ausgezeichnete Schwimmlage! Dachshaare lassen sich auch sehr schön als Schwänzchen einbinden, oder du verwendest sie als Körper. Je nach Hakengröße drei bis vier Haare an den Spitzen einbinden, zusammen verdrehen und um den Hakenschenkel "wickeln" binden.
Fuchs- und Marderhaar kannst du sehr gut für Streamerschwingen verwenden!


Gastbeitrag  
Gastbeitrag
Beiträge: 470
Punkte: 363
Registriert am: 14.01.2011

zuletzt bearbeitet 29.01.2011 | Top

RE: Uraltes Rehhaar - wie Hante

#8 von Gastbeitrag , 29.01.2011 12:21

Alaunsalz wirst Du wahrscheinlich in der Apotheke bekommen können. Du kannst aber auch normales Speisesalz verwenden - haben wir immer verwendet. Hautseite des Felles damit gut einreiben, wenn es nach einiger Zeit Feuchtigkeit aus der Haut gezogen hat und somit nass ist, einfach abreiben und durch neues frisches Salz ersetzen.
Am besten Du spannst/befestigst das Fell auf einen Brett oder in einem Rahmen, stellst es schräg an eine Wand in einem gut durchlüfteten Raum damit es schneller trocknen kann.


Gastbeitrag  
Gastbeitrag
Beiträge: 470
Punkte: 363
Registriert am: 14.01.2011


Kochsalz

#9 von Hante Fliedner , 29.01.2011 12:32

Stefan - ich glaube, ich bin brauchbar gegerbt - ich reibe mich täglich mit französischen Parfümen und Salzen ein. - Deswege wirke ich so "vertrocknet".


Erst der Fisch – dann das Fischen

 
Hante Fliedner
Beiträge: 325
Punkte: 171
Registriert am: 14.01.2011


RE: Kochsalz

#10 von Harald Treml , 16.03.2011 20:13

Stefan- ich hab jetzt eine Winterrehhaardecke gespannt und getrocknet, jedoch dass einsalzen vergessen. Es klappt aber trotzdem wunderbar, jetzt hab ich nur ein Problem ich hab soviel Rehhar dass ich nicht mehr weiss wohin damit

Hab auch keine brauchbaren Ideen wie ich es verbinden kann, musst mir mal zeigen wie vielseitig Rehhaar einsetzbar ist.

Harald


Fliegenfischen am Regen Landhotel Schwalbenhof:

-------- www.landhotel-schwalbenhof.de --------

 
Harald Treml
Beiträge: 170
Punkte: 111
Registriert am: 20.01.2011


Verwendungszweck - Rehhaar

#11 von Gastbeitrag , 17.03.2011 14:09

Servus Harald,

mit Rehhaar kann man recht viel anfangen. Von Rehhaarköpfen wie beim "Muddler Minnow", über ganze (Popper-) Körper, bis hin zu Flügeln wie an der "Buck Caddies" und "Goddard Sedge". Auch kann man damit Hecheln anfertigen wie bei der "Compara Dun" oder auch gemischt mit CDC und dann mit der Schlaufen-Technik als Hechelkranz gebunden. Ein sehr gutes Muster ist auch, gerade für schnelles Wasser die amerikanische "Humpy", mit einem Rücken aus Rehhaar.

...eine komplette Decke reicht aber sicherlich ein lebenlang!

Können uns aber im Mai gerne damit befassen.


Gastbeitrag  
Gastbeitrag
Beiträge: 470
Punkte: 363
Registriert am: 14.01.2011


   

**
Workshop Fliegenbinden im Museum Tambach

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen