Meine Gewässer

#1 von Hans , 05.02.2011 20:09

Mein Lieblings- oder besser gesagt Hausgewässer ist natürlich die Rodach, die Gewässerstrecke des Angelvereins Seßlach. Das Fischerreirecht beginnt zwischen Gemünda/Dietersdorf und endet unterhalb von Schloß-Wiesen. Auf diesen 8,2 km bietet die Rodach ruhige und tiefe, aber auch flache und rasante Flußabschnitte. Angelbeginn ist am 10.04.2011. Leider ist das Fliegenfischen am Beginn der Angelsaison nicht erfolgsversprechend. In dieser Zeit tummeln sich zu viele Wurm- und Maisangler am Gewässer die den besetzten Bachforellen nachstellen. Es wird angefüttert und mit der Grundangel im bequemen Angelstuhl gewartet bis der Fisch sich von alleine hakt Ab und zu trifft man jedoch auch Kollegen die mit Spinner, Blinker, oder andern Kunstkötern den Forellen nachstellen. Diese Angelart find ich auch waidgerecht. Ich muss jedoch gestehen, dass ich ab und zu, in dieser Zeit, auch eine Rute mit Schwimmer und einem mit Mais bestückten Angelhagen verwende. Ich frage mich oft, warum ich in dieser Zeit auf Mais in kurzer Zeit eine Bachforelle fange, aber mit der Fliege keine Biss bekomme. Ich verwende fast immer die Imitation eines Bachflohkrebses, der im Gewässer massenweise vorkommt. Wenn ich jedoch später auf einer Trockenfliege ein schönes Rotauge an den Haken bekomme freue ich mich mehr über diesen Fang als wenn ich mit Mais eine Bachforelle lande.
Sehr schön finde ich jedoch auch das Fliegenfischen an der Wiesent bei Waischenfeld in der Maifliegenzeit. Wenn man den Biss der Forelle, beim Anbieten einer Trockenfliege, richtig beobachten kann.

Gruß Hans

Hans  
Hans
Beiträge: 24
Punkte: 14
Registriert am: 24.01.2011


   

**
Die Werra

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen